15. November 2018

Vortrag über Permakultur - Wirtschaften für eine zukunftsfähige Entwicklung

Was ist eigentlich Permakultur? Wo wird sie überall angewandt und wie funktioniert sie? Diese Fragen sollen in einem Vortrag von dem Experten Eduard von Diem, (Permakultur Campus, Hamburg) beantwortet werden. Dazu lädt der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Ammerland am 15. November um 19 Uhr in den Jaspershof, Zum Stiftungspark 27, Westerstede, ein.

Die Prinzipien der Permakultur sind überall anwendbar und wirken nach dem Vorbild der Natur in Kreisläufen. Das Grundprinzip ist ein ökologisch, ökonomisch und sozial zukunftsfähiges Wirtschaften. Dabei ist es egal, ob man im eigenen Garten beginnt oder Planungen für ganze Gemeinschaften, Dörfer oder Kommunen gestalten möchte. Bei der Landnutzung sind beachtliche Ertragssteigerungen kennzeichnend durch das Nutzen von Kreislaufsystemen.

Der Vortrag vermittelt ein grundlegendes Verständnis davon, wie Permakultur als sich selbst erhaltendes Landnutzungssystem ein Lösungsansatz für die unterschiedlichsten Themenstellungen sein kann. Anhand einiger Beispiele und anschließender Diskussion werden die Besonderheiten greifbar. Die Veranstaltung richtet sich auch an Landwirte und Gartenbaubetriebe. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Hintergrund

Wie wollen wir leben, wie kann eine zukunftstaugliche Landwirtschaft aussehen, wie können Bürger und Bürgerinnen an den politischen und gesellschaftlichen Entscheidungen teilhaben und zu einer nachhaltigen Entwicklung vor Ort beitragen? Diese Fragen werden aktuell von verschiedenen gesellschaftlichen Akteuren im Rahmen der Agenda 2030 auch im Ammerland gestellt. So versucht beispielsweise eine Workshop-Reihe mit den Bürgern und Bürgerinnen diese Frage aus verschiedenen Blickwinkeln zu erörtern und zu beantworten.

Die Permakultur bietet Methoden und Instrumente an, mit deren Hilfe Erkenntnisse zutage gefördert werden können und diese gezielt für die Gestaltung von Systemen verfügbar werden in Richtung einer zukunftsfähigen Entwicklung. An Hand von umgesetzten Projektbeispielen zeigt der Vortrag die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Permakultur auf.

7. Oktober 2018

Das Aper Tief und Augustfehn – Radexkursion des BUND

14.10.2018: Exkursion per Rad von Hollwege zum Aper Tief und zurück;

Abfahrt um 13:00 Uhr gegenüber Gasthaus Heinemann in Hollwege; Streckenlänge ca. 40 km.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Kreisgruppe Ammerland, führt eine Fahrradtour zum Aper Tief durch. Besucht werden verschiedene Beobachtungsplätze am Aper Tief, der Friedhof in Vreschen-Bokel, Augustfehn, Naturschutzflächen in Hollwegerfeld und im Roggenmoor. Die Route führt von Hollwege und Hollwegerfeld nach Augustfehn und zum Aper Tief. Über Vreschen-Bokel und Apen geht es durch die Poldergebiete wieder zurück.

Am Aper Tief wurden in den vergangenen Jahren große Flächen „ausgedeicht“ und haben sich die Landschaft und Struktur dieses für den Naturschutz wichtigen Gebietes verändert. Auf der Tour soll dies und der Artenschutz Thema sein, aber auch die Bedeutung des Aper Tiefs als Verkehrsweg in der Vergangenheit für die anliegenden Ortschaften. Augustfehn, Roggenmoor und Holwegerfeld verdeutlichen die Verknüpfung von Landnutzung, Wasser und Besiedlung in diesem Raum.

In Vreschen-Bokel wird darüber hinaus die naturfreundliche Gestaltung von Friedhöfen angesprochen.

Ansprechpartner: Dieter Grausdies, BUND Ammerland, Tel. 0152-28698558

24. September 2018

Wanderausstellung „Insekten im Nordwesten“ im Kreishaus Westerstede

Das Siegerfoto: Königslibelle bei der Eiablage (A. Bürgener)

Sie sind schön, sie sind nützlich – und extrem gefährdet: Insekten sind ein großes öffentliches Thema, spätestens seit das Bundesamt für Naturschutz vor einem Jahr Zahlen und Fakten zur Gefährdung dieser Tierartengruppe veröffentlichte. Um für die Vielfalt und Schönheit der Insekten zu sensibilisieren, riefen die BUND-Kreisgruppen Friesland, Wilhelmshaven und Ammerland sowie der BUND Regionalverband Ostfriesland gemeinsam zum Fotowettbewerb „Insekten im Nordwesten“ auf. 464 Fotos von 103 Teilnehmer/innen wurden eingereicht. Beim Landkreis Ammerland sind nun  25 von ihnen zu sehen, darunter die ersten 10 prämierten Fotoarbeiten. Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten im Kreishaus, Ammerlandallee 12, bis zum 11.10.2018 besucht werden.

19. August 2018

Preisverleihung Fotowettbewerb "Insekten im Nordwesten"

Gemeinsam mit den BUND-Kreisgruppen Friesland, Wilhelmshaven und dem Regionalverband Ostfriesland hatte die BUND-Kreisgruppe Ammerland einen Fotowettbewerb zum Thema Insekten im Nordwesten gestartet. Der Fotowettbewerb ist ein Ergebnis der angestrebten Regionalisierung der genannten BUND-Gruppen. Unter dem Motto "Insekten im Nordwesten" haben die Kreisgruppen des BUND gemeinsam nach den schönsten Fotos von Insekten im Nordwesten Deutschlands gesucht. Rund 450 Fotos wurden eingesendet, ein Foto schöner als das andere. Eine schwere Entscheidung für das Jury-Team, den bzw. die besten herauszufinden. Aber nun stehen die Gewinner und die zehn besten Fotos fest.

Am kommenden Sonntag, dem 19. August, sollen die besten Fotos prämiert und mit weiteren schönen Fotos ausgestellt werden. Wir laden herzlich zur Preisverleihung ab 10:30 Uhr in den Neuenburger Hof, Am Markt 12 in 26340 Neuenburg, ein. Folgendes Programm ist vorgesehen:

10.30 bis 11 Uhr         Empfang

11.00 Uhr                   Eröffnung der Veranstaltung u. Begrüßung der Gäste

11.15 Uhr                   Grußworte

11.30 Uhr                   Vortrag zum Insektenschwund

12.15 Uhr                   Vorstellung des Fotowettbewerbs

12.30 Uhr                   Preisverleihung

13.00 Uhr                   Imbiss

Anschließend Möglichkeit des Info-Austausches mit den Teilnehmern und  BUND-Gruppen

Das Treffen soll auch dazu genutzt werden, miteinander in Kontakt zu kommen. Seien Sie herzlich dazu willkommen!

30. Juni 2018

Informationsveranstaltung "Rund um die Streuobstwiese"

Der im September 2017 gegründete Verein "Streuobstwiesen-Bündnis Niedersachsen e. V." lädt zu einer kostenfreien Informationsveranstaltung in das Evangelische Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen ein. Weitere Infos zu der am 30.06.2018 um 9.00 Uhr beginnenden Veranstaltung sind hier hinterlegt. Wer übernachten möchte, kann zu den angegebenen Preisen Zimmer buchen.

24. Juni 2018

Wanderung ins Bockhorner Moor

Zu einer Wanderung lädt auch der BUND Friesland: Wandertag biologische Vielfalt 2018: Gemeinsam wandern - Vielfalt der Natur erleben!

Der Wandertag biologische Vielfalt ist als Projekt des Bundesamtes für Naturschutz ein fester Beitrag Deutschlands im Rahmen der internationalen Öffentlichkeitsarbeit für die UN-Dekade zur Biologischen Vielfalt (2011 bis 2020). Die Kreisgruppe Friesland des BUND lädt interessierte Naturliebhaber zu einer gemeinsamen Wanderung ins Bockhorner Moor ein. Treffpunkt ist am Sonntag, den 24. Juni um 11:00 Uhr am Reindersdamm, Höhe Hausnummer 32, in Bockhornerfeld. Der Rundweg beträgt ca. 3 Stunden. Festes Schuhwerk ist zu empfehlen.

21. Juni 2018

Wat moi: Abendwanderung des BUND in Moorburg

So niedlich, wie der Titel suggeriert, geht es nicht wirklich zu: die Insektenvielfalt hat in den letzten 25 Jahren um 80 Prozent abgenommen, 62 Prozent der Wildbienen und 58 Prozent der Großschmetterlinge in Niedersachsen werden als gefährdet oder verschollen angesehen. Der Verlust an Arten und Lebensräumen für Pflanzen und Tiere setzt sich ungemindert fort!

Zum GEO-Tag der Natur plant die Kreisgruppe Ammerland des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) am 21. Juni daher eine Abendwanderung durch die abwechslungsreiche Landschaft zwischen Moorburg und Felde. Frei nach dem Motto „Ich kann nur das schätzen und schützen, was ich auch kenne“ geht es auf dem etwa zweistündigen Rundweg um die Bedeutung strukturreicher Landschaften für Natur und Umwelt in Zeiten bedrohter biologischer Vielfalt. Rückblicke in die Historie in und um Moorburg runden diesen naturkundlichen Spaziergang ab.

Treffpunkt am 21.6.2018 ist um 18:30 Uhr am Ostfriesischen Hof in Moorburg (Ecke Friesenstraße/Neuengländer Straße). Festes Schuhwerk und Schutz gegen Mückenstiche ist angeraten.

Ansprechpartner: Kreisgruppe Ammerland des BUND, Dieter Grausdies, Tel. 0152-28698558

18. Mai 2018

Fotowettbewerb Insekten im Nordwesten

Unter dem Motto "Insekten im Nordwesten" suchen die BUND Kreisgruppen Ammerland, Friesland, Wilhelmshaven und der BUND Regionalverband Ostfriesland gemeinsam nach den schönsten Fotos von Insekten im Nordwesten Deutschlands. Weitere Informationen zum Hintergrund dieses Fotowettbewerbs können aus der aktuellen Pressemitteilung der Kreisgruppe Ammerland entnommen werden.

Bis zum 22. Juli 2018 können Hobby- und Berufsfotografen ihre Aufnahmen zur Vielfalt und Schönheit der einheimischen Insekten einsenden. Den Fotografen winken viele interessante Preise. Die Prämierung und Ausstellung der schönsten Fotos erfolgt am 19. August ab 10.30 Uhr im Neuenburger Hof in 26240 Zetel-Neuenburg. Das vorgesehene Programm ist hier einsehbar.

Die Teilnahmebedingungen und der Anmeldebogen sind hier hinterlegt.

17. Mai 2018

Öffentliches Treffen der BUND Kreisgruppe Ammerland

Am kommenden Donnerstag, dem 17. Mai 2018, lädt der BUND Ammerland zu einem Treffen in den Jaspershof in Westerstede, Zum Stiftungspark 27, ein. Beginn ist um 20 Uhr. Interessierte sind herzlich willkommen. Schwerpunkt ist die Planung der nächsten Veranstaltungen sowie die Vorstellung diverser neuer Naturschutzprojekte mit Beteiligung des BUND.

Wir haben außerdem Saatgut für Blühflächen erworben, die wir gerne kostenfrei in Kleinmengen für Privatgärten abgeben. Damit wollen wir die Situation für Wildbienen und andere Insekten auch im Gartenbereich verbessern. Vielleicht haben Sie ja eine kleine Ecke im Garten, die Sie für eine Blühwiese nutzen wollen. Dann kommen Sie gerne am Donnerstag ab 20 Uhr beim Jaspershof vorbei, um sich Saatgut abzuholen.

8. Mai 2018

Vortragsveranstaltung "Wer ernährt die Welt und wie soll das geschehen? Agrarkonzerne versus bäuerliche Landwirtschaft"

Am 08.05.2018, um 19:00 Uhr im Gasthaus Heinemann, Liebfrauenstraße 13, Westerstede-Hollwege laden BUND Ammerland in Kooperation mit dem katholischen Hilfswerk Misereor zu einer Vortragveranstaltung mit anschließender Publikumsdiskussion.

Auf ihrem Weg zum Katholikentag in Münster kommen zwei Gäste aus Afrika nach Westerstede, um über die aktuelle Situation der Kleinbauern in Kamerun und Tansania zu sprechen. Yvonne Takang (ACDIC Kamerun) und Frank Ademba, (Tanzania National Committee for Family Farming) beschreiben ihre Erfahrungen mit den Agrarmodellen zur Hungerbekämpfung und wie diese sich in ihren Heimatländern auswirken, welche Verwerfungen sie hervorrufen. Die anschließende Publikumsdiskussion soll den Fragen nachgehen, welche Alternativen es zum üblichen Vorgehen gibt, welche Rolle spielen die Agrarkonzerne, was können Politik und Gesellschaft tun, um die Situation zu ändern und wie müsste eine Landwirtschaft aussehen, die sowohl in Afrika wie Europa sozial verträglich den Hunger bekämpfen kann.

16. April 2018

BUND Ammerland lädt zum Treffen in den Jaspershof

Am Donnerstag, dem 19. April 2018, lädt der BUND Ammerland zu einem Treffen in den Jaspershof in Westerstede, Zum Stiftungspark 27, ein. Ein Schwerpunkt des Treffens sind Planungen zum Schutz von Insekten. Unter anderem soll ein Antrag für pestizidfreie Gemeinden erstellt und diskutiert werden. Berichtet wird auch über die Stellungnahme des BUND zu Abschnitt 2 der geplanten A 20, der auch das Ammerland berührt. Beginn ist um 20 Uhr. Interessierte sind herzlich willkommen.

9. April 2018

Ausstellung "Milch reist nicht gerne - Milchbauern schon"

Am 09.4.2018 um 16:30 Uhr wird die Ausstellung „Milch reist nicht gerne – Milchbauern schon“ im Kreishaus in Westerstede eröffnet. Im Anschluss an die Begrüßung durch Landrat Jörg Bensberg folgen einführende Kurzvorträge von Kerstin Lanje (Misereor) und Ottmar Ilchmann, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) zur Situation des Milchmarktes in Europa. Im Anschluss ist eine Publikumsdiskussion geplant. Veranstaltet wird der Abend von der Kreisgruppe Ammerland des BUND e.V. in Kooperation mit der AbL. Die Ausstellung über den Milchmarkt in Deutschland und Afrika ist vom 09.04. bis 11.05.2018 im Foyer des Kreishauses, Ammerlandallee, Westerstede, zu sehen. Die Ausstellung eignet sich auch für Schulklassen und Projektwochen. Geeignetes zusätzliches Info-Material kann bei Misereor abgerufen werden.

22. März 2018

Podiumsdiskussion Multiresistente Keime in Badegewässern

Hier ist die Einladung für eine Podiumsdiskussion bzgl. multiresistenten Keimen in Badegewässern, die der grüne Kreisverband Ammerland am 22.03.2018 ab 20.00 Uhr in Bad Zwischenahn veranstaltet.

Weitere Informationen hier unter dieser Einladung.

15. März 2018

Öffentliches Kreisgruppentreffen

Am Donnerstag, 15. März 2018, lädt der BUND Kreisgruppe Ammerland zu einem Treffen in den Jaspershof in Westerstede, Zum Stiftungspark 27, ein. Themen sind die Ausrichtung eines Fotowettbewerbs zur Insektenvielfalt, die Herstellung von Blühwiesen und besserer Schutz für Insekten. Beginn ist um 20 Uhr. Interessierte sind herzlich willkommen.

27. Februar 2018

Jahresprogramm der Kreisgruppe

Hier findet Ihr das vorläufige Jahresprogramm der Kreisgruppe Ammerland.

17. Februar 2018

Aufhängen von Nisthilfen für Vögel

Am Samstag, dem 17. Februar, wollen wir die Nisthilfen für Vögel, die die Ländliche Erwachsenenbildung in ihren Werkstätten gefertigt hat, gemeinsam beim Jaspershof aufhängen, um dort mehr Lebensraum für Vögel zu schaffen. Wir treffen uns beim Jaspershof um 14 Uhr und freuen uns über tatkräftige Mithilfe.

Die Zukunftsbürger für Rastede laden am Freitag, dem 16. Februar, um 19:30 Uhr zu einem Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion ins Ev. Gemeindehaus nach Rastede ein. Es geht um Bürgerbeteiligung in Rastede, siehe Anhang.

15. Februar 2018

Vortrag und Mitgliederversammlung 2018

Stummer Frühling  -  Ursache und Auswirkungen des Insektenrückgangs

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) lädt am Donnerstag, dem 15. Februar, zu einem Vortrag über das Insektensterben ein. Die Biologin und Vorsitzende des BUND Ammerland Susanne Grube wird zunächst die Vielfalt der Insekten und ihre Lebensweise aufzeigen. Es werden aktuelle Erkenntnisse über das Insektensterben und dessen Auswirkungen vorgestellt. Die Referentin wird schließlich aufzeigen, was jeder tun kann, um die Lebensgrundlage der Insekten zu verbessern.

Beginn ist um 20 Uhr im Jaspershof, Zum Stiftungspark 27, 26655 Westerstede. An den Vortrag schließt sich die Mitgliederversammlung des BUND Ammerland an, die unter anderem einen Überblick über geplante Aktivitäten und Perspektiven für 2018 geben soll. Die BUND-Gruppe lädt auch hierzu herzlich ein. Der Vortrag kann auch unabhängig von der Mitgliederversammlung besucht werden.



Suche