3. Mai 2019

Schottergärten im Ammerland verhindern: BUND-Kreisgruppe stellt Antrag an alle Ammerland-Gemeinden

Die Kreisgruppe Ammerland des BUND fordert alle Ammerland-Gemeinden auf, die Anlage von so genannten "Schottergärten" wegen ihrer katastrophalen negativen Auswirkungen auf Natur und Landschaft bereits auf der Ebene der Bauleitplanung zu verhindern. Würde das geltende Naturschutz- und Baurecht beachtet, wären schon jetzt Schottergärten verboten oder müssten an anderer Stelle ausgeglichen werden, stellt der BUND Ammerland fest. Der entsprechende Antrag erging an die Stadt Westerstede sowie die Gemeinden Apen, Bad Zwischenahn, Edewecht, Rastede und Wiefelstede gegangen ist. Der Landkreis hat den Antrag zur Kenntnis erhalten.

Die Pressemitteilung dazu ist hier zu finden:

www.bund-ammerland.de/nc/presse/pressemitteilungen/

Der Blanko-Antrag steht hier per Klick zur Verfügung.

 

 

Alternativen

Die Herren der Stromkonzerne trommeln für längere Laufzeiten ihrer Atomkraftwerke. Ihr Grundsatz: Reformen blockieren und Unfälle riskieren. Der BUND zeigt, wie eine Energiewende gelingen kann, die unser Klima schützt und unsere Sicherheit erhöht.

Windrad, ICE in Berlin, Aktion gegen Bahnprivatisierung, glückliches Schwein. Fotos: M. Vogt, DB AG / Schmid, www.deinebahn.de, BUND

 

Der Verkehrsminister will – gegen den Willen der Mehrheit der Bevölkerung – das umweltverträglichste Verkehrsmittel priviatisieren. Statt für Klimaschutz tritt er gegen ein Tempolimit ein, das Deutschlands verkehrspolitische Sonderrolle in Europa beenden würde. Der BUND zeigt, wie Ökologie und Mobilität miteinander einher gehen können.

Fast niemand will Gentechnik auf dem Acker oder im Essen. Alle wollen eine Landwirtschaft, die gesunde Lebensmitel produziert, die unsere Natur bewahrt und Tiere nicht quält. Was dazu notwendig ist – und noch viel mehr – finden Sie auf den Themen und Projekte-Seiten.



Ihre Spende hilft.

Suche